Brandmeldealarme Bildungshaus St. Michael

Am 29.03.2018 um 11:41 Uhr wurde die Feuerwehr Pfons mittels Pager und Sirene zu einem Brandmeldealarm in das Bildungshaus St. Michael alarmiert.
14 Mann rückten mit MFT-A und TLF-A zur Einsatzstelle aus.
Es handelte sich dabei um einen Fehlalarm.

Am 30.03.2019 um 03:33 Uhr langte neuerlich ein Brandmeldealarm in der ILL ein und die Feuerwehr Pfons wurde wiederum gemäß Ausrückorder alarmiert.
18 Mann rückten mit TLF-A und LFA-B zur Einsatzstelle aus.
Es handelte sich dabei wieder um einen Fehlalarm.

Fahrzeugbergung Pfonerberg – Hogerried

Am 27.03.2018 um 09:30 Uhr wurde die Feuerwehr Pfons telefonisch zu einer Fahrzeugbergung im Pfonerberg – Hogerried beordert. Ein Kontrollteam der BBT geriet auf der Schneefahrbahn mit ihrem Allradfahrzeug über die talseitige Wegböschung und kam nicht mehr weiter. Zwei Mann rückten mit dem LFA-B aus und konnten mit der Seilwinde das Fahrzeug aus seiner misslichen Lage befreien.

Lage des PKW beim Eintreffen

Erfolgreiche Bergung des PKWs mit der Seilwinde des LFA-B

Fahrzeugabsturz in Oberpfons – Feuerwehrkamerad unverletzt gerettet!

Großes Glück hatte am Vormittag des 05.03.2017 unser Feuerwehrkamerad, als er auf dem Weg zur Arbeit mit seinem PKW ca. 130 m über ein steiles Feld (ca. 50 Höhenmeter) abstürzte und gegen ein Tennengebäude krachte. Am Kurvenausgang einer Kehre brach das Fahrzeug auf der Schneefahrbahn plötzlich aus und geriet über den Fahrbahnrand hinaus. Der Fahrzeuglenker konnte das Fahrzeug in der Falllinie halten und somit ein Überschlagen verhindern. Der PKW krachte am Ende der Fahrt gegen ein Tennengebäude und unser Feuerwehrkamerad konnte sich aus seiner Lage alleine nicht mehr befreien. Der Hausbewohner, welcher den Unfall wahrnahm, setzte den Notruf ab und betreute den Lenker bis zum Eintreffen der Hilfskräfte.
Die Mannschaft des ersteintrffenden Fahrzeuges der FFW-Pfons konnte nach der Durchführung des Notfallchecks unseren Kameraden unverletzt aus dem schwer beschädigten Fahrzeug retten und dem eingetroffenen Rettungsteam übergeben. Die medizinische Untersuchung unseres Kameraden ergab, dass er bei diesem fürchterlichen Unfall Gott sei Dank unverletzt geblieben ist. Auf dieser Fahrt war wohl unser Schutzpatron, der Hl. Florian, auch an Bord und hat seine schützende Hand über unseren Feuerwehrkameraden gehalten.
Ein herzlicher Dank gilt allen Unterstützungskräften für den Einsatz.

Weitere Berichte siehe:
Freiwillige Feuerwehr Matrei am Brenner:  www.ff-matrei.at
Bezirksfeuerwehrverband Innsbruck-Land: www.bfv-ibk-land.at

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Pfons mit LFA-B, MTF-A und 20 Mann
  • Feuerwehr Matrei am Brenner mit TLF-A, LFB, KDT und 21 Mann
  • Rettungsdient mit NEF, RTW u EL
  • Polizei
  • Abschleppdient AUER

Einsatzleiter: OBI Toni PLANK

Bilder: Feuerwehr Matrei a.Br., LM Thomas TANZER, Polizei Steinach-Wipptal, Feuerwehr Pfons

Unterstützungeinsatz für die Bergrettung Matrei:

Am 22.02.2017 um 08:49 Uhr wurde das MTF-A der Feuerwehr Pfons für einen Unterstützungseinsatz (Personen- und Materialtransport) der Bergrettung Matrei alarmiert. Eine Person hatte sich auf dem Anstieg zur Peer – Alm in Navis am Fuß verletzt.
Nach der Alarmierung rückte das MTF-A zur BR-Ortsstelle nach Matrei ab. Dort wurden die Einsatzmittel und die Einsatzkräfte verladen und der Einsatzort angefahren. Der Anfahrtsweg auf die Peer – Alm war aufgrund der Witterungsverhältnisse (tiefer, weicher Schneematsch – dann wieder Glatteis) nur mit dem Geländewagen und aufgelegten Ketten möglich.
Am Einsatzort angekommen versorgten die Bergerttungsmänner den Verletzten und machten diesen transportfähig. Der Kraftfahrer des MTF-A  bereitete in der Zwischenzeit das Fahrzeug für den provisorischen Abtransport vor. Ein mit der Bergrettung erarbeitetes und technisch umgesetztes Konzept ermöglicht die Verladung und Betreuung von Patienten im MTF-A.
Nach der Verladung des Verunfallten im MTF-A fuhr die Einsatzmannschaft ins Tal und übergab diesem dem Rettungsdienst zum Weitertransport in die Klinik.

Die seit vielen Jahren gelebte Zusammenarbei zwischen Bergrettung und Feuerwehr hatte sich wieder einmal bestens bewährt.

Lichtbilder: Freiwillige Feuerwehr Pfons
EL-BR: Dipl.Ing. RAPP Benjamin
EL-FW: OBI Toni PLANK

Brandeinsatz am 13.03.2016 in Pfons

Am 13.03.2016, um 12.55 Uhr wurde die Feuerwehr
Pfons von der Leitstelle Tirol über einen Brand in einem Wohngebäude in Pfons
alarmiert.
 Zusätzlich wurde die FF-Mühlbachl und die DLK-Steinach
alarmiert.
Beim Eintreffen des EL an der Einsatzstelle war
das Brandereignis im Heizraum bereits unter Kontrolle. 
Der
Objektbesitzer, selbst altiver Feuerwehrmann, konnte den Brand  im
Heizraum rechtzeitig bemerken und mitteles Feuerlöscher und
mehrern Eimern Wasser unter Kontrolle bringen.
Die anrückenden Unterstützungskärfte aus
Mühlbachl und Steinach konnten lagebedingt auf der Anfahrt den
Einsatz abbrechen.
Die Einsatzkräfte der FF Pfons führten noch
Nachlösch- und Sicherungsmaßnahmen durch.
Personen kamen nicht zu Schaden. 
Der
Sachschaden konnte durch die wirksame erste Löschhilfe gering
gehalten werden.
Alarmierte Kräfte:
FF Pfons – TLFA und LFA-B – 19 Mann
FF Mühlbachl – TLFA – 9 Mann
FF Steinach – DLK 30 un 3 Mann
AFK Triendl
Polizeistreife
Rettungsdienst